Meine Therapien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Meine Therapien

Beitrag von Günter B. (RIP 2016) am Do 6 März 2014 - 23:30

Es kommt zweimal in der Woche eine Physiotherapeutin zu mir nach Hause , macht Beweglichkeitsübungen sowie Übungen zur Gleichgewichtsverbesserung.

LG Günter
avatar
Günter B. (RIP 2016)

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 01.03.14
Ort : 01662 Meißen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von Günter B. (RIP 2016) am Mo 7 Jul 2014 - 21:24

Hallo Ihr
Wer hat Erfahrung mit Logopädie?
Mich interessieren vor allem Einzelheiten über eine Behandlung bei Schluck- u. Sprachbeschwerden. Wie muss eine Logopädin bei diesen Beschwerden behandeln?

LG Günter
avatar
Günter B. (RIP 2016)

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 01.03.14
Ort : 01662 Meißen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von guta am Di 8 Jul 2014 - 12:38

Hallo Günter

Ich mache seit einem Jahr Logo.

Am Anfang macht sie bei mir eine Gesichtsmassage mit dem Novafon...habe ich mir gestern bei ihr gekauft. Dann geht es weiter mit Gesichtsmuskeltraining. Mund nach links oder rechts und hält dagegen oder Lippen rauf oder runter. Dann kommen Zungenübungen, wobei man ihren Finger seitlich über die Zähne schiebt oder die Zunge gegen ihren Finger drückt. Zuletzt löst sie mein Gaumensegel aus, was noch ganz gut funktioniert.

Dann habe ich so ein Gerät, womit ich drei Kugeln ansauge, trainiert das Gaumensegel.  Dann gibt es Schlagübungen, wobei mit der Faust auf ein Kissen haut und bestimmte Worte wie:  Ta-pe-te  oder Ra-ke-te  oder Sätze wie Tante Thea trinkt Tee usw. Oder wir singen und ganz wichtig sind die Atemübungen, um richtig in den Bauch atmen zu lernen.  Dann gibt es noch die Kautonübungen, also ständig Kaugummi kauen, tief Luft holen und dann Sätze wie: mmmobenmmmsogenmmmwogenmmmlogenmmrobenmmm usw.

Wegen Schluckbeschwerden werde ich noch nicht behandelt. Ich verschlucke mich zwischendurch an meiner Spucke. Gute Übungen für das Gaumensegel ist auch, Getränke mit dem Strohhalm zu trinken.

Für weitere Fragen kannst gerne schreiben, dies sind nur Auszüge aus meiner Therapie, ich bin sehr zufrieden damit. Meine Sprache ist zwar langsamer und manchmal nuschelig,  kann Tage klar und deutlich reden oder 1 Stunde telefonieren, dann wieder mal abgehackt.

Liebe Grüße

Gudrun
avatar
guta

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 01.04.13
Alter : 62
Ort : 24963 Tarp

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von Günter B. (RIP 2016) am Mi 9 Jul 2014 - 21:16

Hallo Gudrun
Danke für Deine spitzenmäßige Ausführung.
Ich werde meiner noch jungen Logopädin einige Behandlungen von Dir unterbreiten. Vor allem die Atemübung.

LG Günter
avatar
Günter B. (RIP 2016)

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 01.03.14
Ort : 01662 Meißen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von guta am Mi 16 Jul 2014 - 11:04

Hallo Günter

Die Atemübungen sind sehr wichtig. Ich war so ein typischer Flachatmer und habe jetzt  richtig gelernt in den Bauch zum atmen. Bei diesen Übungen liege ich auf der Liege und kann inzwischen 20 Sekunden die Luft für Laute nutzen.    Das klappt z.B. bei   huuuuuuuuuuuuuuu. usw. Bei sssssssss  klappt das nicht und sie ist nun dahinter gekommen, das dabei die Luft aus der Nase
entweicht.  Ich kann z.B. mit dem Gerät nur 2 Kugeln ansaugen, mit Nase zuhalten 3 Kugeln.

Am Sonntag beim Frühstück hielt ich mir die Hand vor die Nase und gleich kam:   Oh, hast du Nasenbluten?    Nein, ich habe Nasenkaffee Smile   Seit langer Zeit tropfte beim Kaffee trinken es mal wieder aus der Nase Embarassed 

Wünsche Dir viel Erfolg.

LG Gudrun
avatar
guta

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 01.04.13
Alter : 62
Ort : 24963 Tarp

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von Günter B. (RIP 2016) am Do 4 Sep 2014 - 21:37

Hallo Ihr!

Wer von Euch hat Erfahrung mit "Schluckdiagnostik"?
Meine Logopädin hat sie mir empfohlen.

LG Günter
avatar
Günter B. (RIP 2016)

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 01.03.14
Ort : 01662 Meißen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von Michael_ am Mo 8 Sep 2014 - 20:55

Hallo Günther

ich war im Juni im Krankenhaus, dort wurde der Schluckvorgang mit einem Kontrastmittel per Röntgengerät als Film aufgenommen.
Das war nur bitteres Trinken, aber ansonsten war das ganz entspannt.
Dann Toast kauen und mit Kontrastmittel runterschluken. Das schmeckt dann immer noch nicht besser.
Da konnten die und ich im Film sehen, ob alles restlos in die richtige Röhre läuft.

Dann hatte ich in einer anderen Station eine unangenehme Untersuchung.
Da wurde mir eine Sonde in die Nase eingefügt und bis kurz vor den Mundraum durchgeschoben.
Dann gab's wieder einen Tast zu essen, und dann konnten die sehen, wie ich schlucke.
Das Durchstossen der Sonde war echt ungewöhnlich, aber ist nicht wirklich schmerzhaft.

Am besten versuchst du dich auf die Personen zu verlassen, und immer wieder dich selbst zu entspannen.
Das ist schließlich kein Zahnarzt, so einer foltert mich, und entspannen ist dort auch ein Fremdwort für mich.

Gruß Michael
avatar
Michael_

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 06.07.14
Alter : 56
Ort : Oldenburg

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von chris23 am Di 9 Sep 2014 - 11:32

Hallo Günther,
bisher hatte ich noch keine Schluckdiagnostik, obwohl es mir in der Uniklinik Ulm mehrfach angeboten wurde. Ich habe aber gerade meine (neue) Logopädin befragt und sie meinte, es gäbe zwei verschiedene Verfahren. Das eine ist die sog. "Videofluroskopie", dabei musst Du ein Kontrastmittel schlucken und dann wird der Bereich in mehreren kurzen Sequenzen geröntgt. Michael hat das ja in seinem Beitrag schon erklärt.

Das andere Verfahren ist die videoendoskopische Schluckdiagnostik (FEES). Dabei wird ein Endoskop durch die Nase eingeführt und die Nasenschleimhäute vorher leicht betäubt. Dann muss man Nahrung zu sich nehmen und das Ganze wird dann protokolliert. Beide Verfahren scheinen recht schmerzlos zu sein. Möchtest Du sowas mal machen lassen?

Grüße
Christel
avatar
chris23

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 51
Ort : 47533 Kleve

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von Michael_ am Di 9 Sep 2014 - 18:58

Hi Christel,

du kannst das echt gut beschreiben. Smile
Aber bei mir wurde bei beiden Methoden nichts betäubt.
Beim Kontrastmittel schlucken war das auch überhaupt nich nötig.

Gruß Michael
avatar
Michael_

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 06.07.14
Alter : 56
Ort : Oldenburg

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von Günter B. (RIP 2016) am Fr 12 Sep 2014 - 21:16

Hallo Christel  
Hallo Michael

Danke für Eure Informationen.
Scharf bin ich auf die Diagnostik nicht. Aber meine Logopädin möchte sie gern.
Aber Michael, Du machst mir Mut, wenn es bei dem Zahnarzt schlimmer ist.
Ganz ohne Narkose möchte ich es nicht.
Wie lange dauert so eine Prozedur?
Chris, warum hast du abgelehnt?

LG Günter
avatar
Günter B. (RIP 2016)

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 01.03.14
Ort : 01662 Meißen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Therapien

Beitrag von Michael_ am So 14 Sep 2014 - 18:34

Hallo,

das Einführen der Sonde war eine Sache von ein paar Sekunden.
Das Schlucken danach war nach 2-5 Minuten vorbei (mein Zeitgefühl bei so was ist nicht gut).
3 mal Flüssigkeit schlucken und dann 2 mal Weisbrot.
Schmerzen hatte ich nicht dabei. Das hatte was von Erkältungskratzen in Hals.

Das Röntgen ist völlig unproblematisch, dauert aber länger, weil nach jedem Versuch der Film angesehen wird.
Ich saß dort im Röntgengerät und konnte alles sehen. Sehr kurzweilig, also 5-10 Minuten.

Gruß Michael
avatar
Michael_

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 06.07.14
Alter : 56
Ort : Oldenburg

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten