Haben Sie getrunken?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Haben Sie getrunken?

Beitrag von Ikatheus am Di 25 Jun 2013 - 21:00

Hallo an alle und besonders Gudrun,
da ich gerade von deiner Torkelei laß dachte ich, es wäre Grund für ein neues Thema, da ich auch einiges dazu beitragen kann.
Dieses ewige Getorkele kenne ich. Besonders peinlich ist es, wenn ich am frühen Morgen mit meinem Kind in die Schule wanke. Letzten Freitag haben wir Sommersonnenwende gefeiert, die einzige die nichts getrunken hat war ich. Und nun dürft ihr raten, wer die Kneipe schwankend und stolpernd verlassen hat! In solchen Momenten überlege ich, ob ich nicht doch besser eine Gehhilfe nehme, damit man wenigstens sieht, daß es etwas anderes ist. Am besten ist wahrscheinlich die Umwelt auszublenden. Das aber fällt mir noch ziemlich schwer. Oder wie macht ihr das?
Gute Grüße von Ulrike

Ikatheus

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 14.06.13
Alter : 47
Ort : 01187 Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Haben Sie getrunken?

Beitrag von guta am Mi 26 Jun 2013 - 11:18

Hallo Ulrike

Dieses Torkeln habe ich seit ca. einem Jahr. Die Fußwege laufe ich schon seit Jahren nicht so ganz geradeaus. Ich versuche immer nach unten zu sehen, dann geht es etwas besser. Wenn ich schlagartig hoch sehe, laufe ich sofort zur Seite weg. Nun stolpere ich ja öfters, konnte mich gestern noch so gerade wieder fangen, also konzentrierter laufen.

Habe mir im Juli 2012 den Arm gebrochen und 2010 das Sprunggelenk. Ich laufe eigentlich noch ganz gut, es wird steifer in den Beinen. Ich habe noch keine Hilfsmittel. Morgens geht es noch sehr gut, draußen kommt es auch auf das Tempo an. Nach der Krankengymnastik fängt das Torkeln an, wenn ich nach Hause laufe.

Meine Krankengymnastin meinte, das kommt, wenn die Muskeln müde werden und hat mir zu einem Rollator geraten, um dann auch das Stolpern zu vermeiden....hmmm....irgendwie kann ich mich da nicht mit anfreunden. In einem Supermarkt habe ich mir auch den Ruf eingehandelt, ich würde trinken. Wenn ich nach Flensburg reinfahre und durch die Gehstrasse gehe, ist mir das manchmal auch peinlich und die Leute sitzen im Straßen-Cafe.

Wenn ich am Abend mal weg war, torkel ich schon ziemlich doll vom Auto bis in die Wohnung, als wenn ich sturztrunken bin, auch wenn ich nur zum Malkursus war, hat also etwas mit Müdigkeit zu tun. Also versuche mal, konzentriert nach unten zu sehen und Tempo rausnehmen oder so wie meine Krankengymnastin sagt, Unterstützung mit dem Rollator für weitere Strecken.

Liebe Grüße

Gudrun
avatar
guta

Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 01.04.13
Alter : 62
Ort : 24963 Tarp

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten