Ich wage es noch einmal - nächste Vorlesung an der Charité

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ich wage es noch einmal - nächste Vorlesung an der Charité

Beitrag von Mario am So 18 Okt 2015 - 18:47

Hallo ihr's,

am Montag, 12. Oktober, war ich wieder zu einer Vorlesung an der Charitè vor einem wirklich gut gefüllten Auditorium mit ganz sicher 120, 130 Medizinstudenten. Und es ist alles super gelaufen und so konnte ich mich auch etwas locker präsentieren. Die Studenten sind teils eh schon etwas geschockt angesichts mancher anderer anwesender Patienten. Und bei der körperlichen Untersuchung durch den Professor reagierten auch alle Reflexe so wie nicht gewünscht und doch gewollt. Und so bedankten sich einige Studentinnen anschließend auch für die gelungene und kurzweilige Vorlesung.

Auf dem Rückweg kam ich Dank Billigmachscheinen nicht am King der Burger vorbei, auf der Heimfahrt stand unsere S-Bahn in Fredersdorf plötzlich für 20 min. wegen eines Polizeieinsatzes in der Regionalbahn am Bahnhof Strausberg und fuhr anschließend auch nur bis dorthin und nicht bis Strausberg-Nord, so das ich mit der Tram weiter gefahren bin. Da waren natürlich die meisten Fahrgäste genervt und man merkte, wie schlagartig alle ihre Smartphones bedienten, um die Neuigkeit durchzugeben. Tja und so ist man letztlich schnell mal fast eine Stunde später als geplant zu Hause. Da war ich dann auch k.o., aber dank Badewanne und einer Stunde unter der Kuscheldecke ging es dann schon etwas besser.

Am Tag drauf ging es zur Physio in den Nachbarort, die Fahrt war ja nicht so lang und es muss auch nicht jeden Tag was passieren. Dachte ich. Und eher zufällig bekam ich mit, das die S-Bahn vor meiner ausfiel und bin dann vorsorglich lieber wieder zur Tram und mit der bis Vorstadt, um dort in die S-Bahn zu steigen. Wie gut, denn unterwegs erfuhr ich, das es diesmal am S-Bahnhof Strausberg Nord einen Polizeieinsatz gibt. Ja spinnen denn die hier völlig? Im Nachhinein erfuhr ich, das es bei letzterem Polizeieinsatz mal wieder um einen herrenlosen Koffer ging. Farrah hat mich dann ordentlich gedrillt beim Bobath, zum Glück gibt's danach immer noch Fango und Massage. Auf der Rückfahrt hatte sich die Lage offenbar normalisiert und ich bin absolut pünktlich wieder daheim gewesen.

So, die nächste Vorlesung ist dann Anfang Dezember.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Ich wage es noch einmal - nächste Vorlesung an der Charité

Beitrag von Mario am Di 26 Apr 2016 - 21:06

Hallo ihr's,

nachdem es kurz vor Weihnachten die letzte Vorlesung des Jahres 2015 gab, war am vergangenen Montag, 18. April, der diesjährige Jahresauftakt angesagt mit all den üblichen Verdächtigen, öhm also Probanden vor gut 130 Medizinstudenten im sehr gut gefüllten Hörsaal der Charitè.

Da trat dann 30 Minuten vor Beginn auch wieder eine meiner so geliebten Attacken mit Unscharf- und Doppeltsehen, Schwindel und Schwitzen auf, kurz nach Beginn der Vorlesung war ich dann aber wieder fit bis auf die nassen Klamotten. Und so konnte ich mich wieder ganz gut verkaufen und hab natürlich auch registrieren müssen, wie bei zwei anderen Patienten die ALS doch schneller als befürchtet voran geschritten ist.

Im Juni darf ich dann wieder ran.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Ich wage es noch einmal - nächste Vorlesung an der Charité

Beitrag von Mario am Sa 18 Jun 2016 - 21:52

Hallo ihr's,

auch meine Vorlesung am vergangenen Montag, 13. Juni, ist mal wieder geschafft. Los ging es hier noch im Regen zur S-Bahn, in Berlin blieb es dann bei bedrohlichen Wolken. Ich bin erst noch in den Lidl neben der Charite Mitte und dann rüber zum Vorlesungssaal. Vor dem Gebäude saß schon ein anderer Mitpatient mit seiner Frau, na und kaum hatte ich mich dazu gesetzt, begann auch schon wieder mal eine Attacke. So ein Mist aber auch. Also erstmal auf eine Bank gelegt, später dann auch noch im Gebäude, weil sich's noch immer im Kopf drehte. Klar machten sich alle Sorgen, auch der dazu gekommene Professor für die Vorlesung und ich hatte Mühe, alle zu trösten und zu beruhigen. Nach einer Weile ging es dann wieder und zur Vorlesung selbst war alles prima, nur waren die Sachen wieder klatschnass.

Mein Auftritt mit Interview und körperlicher Untersuchung vor den Medizinstudenten ist dann sehr gut gelaufen und ich war bestens drauf. Ist schon immer sehr eigenartig. Zum Schluss gab es einen schönen großen Blumenstrauß für alle Probanden. Und auf jeden Fall hatte ich mir danach meine Burger bei Mc Doof im Hauptbahnhof redlich verdient und war mit der S-Bahn um halb vier wieder daheim. Da passierte bis auf Badewanne und Radeln aber auch nicht mehr viel.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Ich wage es noch einmal - nächste Vorlesung an der Charité

Beitrag von Mario am So 23 Okt 2016 - 21:21

Hallo ihr's,

an diesem Montag, 17. Oktober, um zehn saß ich wieder mal in der S-Bahn Richtung Berlin und die nächste ALS-Vorlesung an der Charitè Mitte begann um 12 Uhr. Der Professor Meyer war diesmal verhindert und so hat ein ein Dr. Grosse (Neurologe an der Charitè) die Studenten bespaßt. Es ist wohl gerade erst Semesterbeginn und in vier Monaten ist es auch schon wieder zu Ende?

Na jedenfalls baute er seine Vorlesung etwas anders auf und so durfte ich gleich zu Beginn ran zum Interview und zum Vorführen der Orthesen. Aber so Hämmerchentest gab es bei ihm nicht und auch kein Laufen ohne die Orthesen. Nur mit Zeigen der Orthesen und damit laufen. Jeder Dozent hat eben seine Ideen und Ansichten und das ist ja auch gut so, dafür durfte ich mehr erzählen. Und nach 15 Minuten hatte ich es dann hinter mir und war nur noch Zuschauer.

Anschließend ging es na klar zum Burgerbrater, schließlich sind der Big King und der Long Chicken noch im Angebot. Zu Hause war ich doch ziemlich groggy, aber ansonsten ist der Tag wirklich super gelaufen und bestimmt hab ich die Studenten mal wieder beeindruckt. Wie die anderen drei Patienten natürlich auch.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Ich wage es noch einmal - nächste Vorlesung an der Charité

Beitrag von Mario am So 5 Nov 2017 - 22:59

Hallo ihr's,

mal ein kleines Update zu den Vorlesungen. Nachdem es seit Dezember 2016 wegen diverser überschneidender Feiertage keine Vorlesungen gab, fand am 16. Oktober 2017 mal wieder eine Vorlesung an der Charitè Mitte statt. Mal wieder mit dem "Ersatz"Dozenten Dr. Grosse, was mir zumindest einen halbnackten Auftritt ohne Jeans nur mit Orthesen und auch ohne ersparte. Der Doktor vermittelt alles in Form eines Interviews und ja; so durfte ich eben mehr erzählen als zeigen.

Laut einer Umfrage zu den Vorlesungen zählt die über ALS ja zu den beliebtesten und ich denke mal, das kann man auch uns vier teilnehmenden Probanden verdanken, welche die Krankheit durch ihre Anwesenheit viel anschaulicher darstellen können. Leider war neben zwei alteingesessenen Stammpatienten ein Dritter mit Muskelatrophie nicht (mehr) dabei. Im Sommer hatte ich seine Frau getroffen und da hatte sie von seiner schneller fortschreitenden Erkrankung erzählt und so fürchte ich, das er sich nicht mehr in der Lage fühlte, an den Vorlesungen teilzunehmen. Schade, ein netter Mensch und immer positiv gestimmt. Da wird mir dann immer bewusst, das es mir trotz einiger Einschränkungen doch immer noch sehr gut geht.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten