Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Nach unten

Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am Di 6 März 2018 - 18:42

Hallo,

ich habe nun einen Antrag für einen Schwerbehindertenausweis gestellt. Mein Neurologe meinte, ich müsste erstmal 70% GdB bekommen. Und es ist ja eine stetige Verschlechterung zu erwarten.
Mal sehen, wann die sich melden, vor zwei Wochen habe ich den Antrag abgeschickt.

LG
Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Tisi73 am Di 6 März 2018 - 19:50

Hallo Sabine,

na da hoffe ich mal für dich, dass es bei dir schneller geht als bei mir.
Musste mehrere Monate darauf warten.
Ich hab übrigens GdB 60 und Merkzeichen G.

Grüße
Timo
avatar
Tisi73

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 10.11.16
Alter : 45
Ort : Gaggenau

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am Di 6 März 2018 - 23:20

Hallo Timo,

na dann muss ich ja wohl noch eine Weile warten. Das habe ich mir fast schon gedacht.
Bei der Krankenkasse bekommt man wenigstens eine Bestätigung, dass der Antrag eingegangen ist.
Aber es eilt nicht bei mir.
Ein G bekomme ich sicher nicht, ich kann bis auf den etwas spastischen Gang noch laufen, auch wenn es ein bisschen anstrengt.

Viele Grüße
Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Schwerbehinderten-Ausweis

Beitrag von Thermikschnueffler am So 29 Apr 2018 - 14:16

Hallo Sabine,
ich bin an einer Pseudobulbärparalyse erkrankt und habe einen GdB 70 ohne Merkzeichen.
Bei der langwierigen damaligen Beantragung, die über 6 Monate dauerte, hat mich die Rechtsberatung des Vdk unterstützt. Ich bin jetzt VdK-Mitglied für rd. 70 € p.a. und erhalte von der Rechtsabteilung Auskünfte bei Problemen mit der Krankenkasse.
Viel Erfolg und alles Liebe und Gute
Peter
avatar
Thermikschnueffler

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 77
Ort : Weinheim

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am So 29 Apr 2018 - 20:10

Hallo Peter,

dankeschön.

Bis jetzt habe ich noch nichts von meinem Antrag gehört.
Beim VdK bin ich schon viele Jahre, habe ihn aber noch nie beansprucht. Ich bin seit 2012 wegen einer Wirbelsäulenverkrümmung teilerwerbsgemindert, damals trat ich zur Sicherheit dem VdK bei. Ich habe ihn aber zum Glück noch nicht gebraucht. Aber ich dachte mir, das ist bestimmt eine gute Sache. Falls es Probleme geben sollte mit dem Antrag, kann ich mich ja dann auch beraten lassen.

Liebe Grüße
Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Rechtsprobleme Behinderter

Beitrag von Thermikschnueffler am Di 1 Mai 2018 - 14:36

Hallo Sabine,
ich finde den VdK als Beratung in Schwerbehinderten-Fragen sehr nützlich. Kürzlich hat mein Zahnarzt aufgrund meiner Lähmung in größeren Umfang Karies festgetellt, die zu zahlreichen Löchern in den Zähnen geführt hat. Mein Zahnarzt hat mich deshalb gebeten, bei Krankenkasse eine professionelle Zahreinigung in kürzeren Abständen zu beantragen. Diese wurde abgelehnt. Der Vdk hat mir darauf hin ein neues Urteil vom Bundessozialgericht geschickt, aus dem hervorgeht, dass die Kasse dies nicht ünterstützen muß. Jetzt weiß ich wenigstens, wo ich dran bin.
Schöne erfolreiche Restwoche
Peter
avatar
Thermikschnueffler

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 77
Ort : Weinheim

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am Mi 2 Mai 2018 - 9:49

Hallo Peter,

ja ich habe auch schon viel Positives vom VdK gehört.
Mir wurde der Beitritt 2011 in einer Reha empfohlen, als klar war, dass ich teilerwerbsgemindert bin und bleibe. Vorher hatte ich noch nie davon gehört. Ich habe den VdK dann zwar nicht gebraucht, weil alles ohne Widerspruch durchging, aber es ist auf jedenfall eine tolle Einrichtung und bei dem was noch kommen wird bestimmt hilfreich.
Dir auch noch eine schöne Woche.

Liebe Grüße
Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am Mi 13 Jun 2018 - 12:32

Hallo,

meinem Antrag vom Februar auf Erhöhung des Schwerbehindertengrades wurde nun stattgegeben. Ich war überrascht, dass es jetzt doch relativ schnell ging und ganz ohne Komplikationen und Einsprüche. Mein Grad der Behinderung beträgt nun 60 mit dem Merkzeichen G.

Vielleicht ein Tipp für diejenigen, die das noch vor sich haben: auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (www.dgm.org) habe ich einen Flyer entdeckt, der heißt "Informationen für Entscheidungsträger". Es wird empfohlen, diesen bei Anträgen bei Ämtern usw. mitzuschicken, da viele dort mit der Erkrankung und deren Folgen nichts anfangen können.
Also habe ich es ausgedruckt und dem Antrag beigefügt, vielleicht hat das ja etwas geholfen.


Viele Grüße
Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Mario am Mi 13 Jun 2018 - 17:34

Hallo Sabine,

na das ging doch dann recht fix mit der Bewilligung Shocked und nun kannst Du von einigen Vergünstigungen im Alltag profitieren.

Ich hab mir mal erlaubt, den Verweis auf die Internetseite der DGM zu ändern, denn die Seite dmg.org gibt es gar nicht. Question

So kommt man übrigens direkt zum Flyer:

https://www.dgm.org/publikationen/anforderungen-versorgung-bei-als-faltblatt-entscheidungstraeger-behoerden-0

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 675
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 53
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am Mi 13 Jun 2018 - 20:20

Hallo Mario,

ok, dankeschön für die Korrektur, dachte so wäre ich reingekommen, so stehts auf dem Flyer.
Aber zum Glück hast du ja ein Auge auf alles.

Ich habe den GdB auf Anraten des Neurologen beantragt, denn im Moment bringt es mir noch nicht so viel.
Ich habe kein eigenes Auto, ich fahre mit dem Geschäftsauto zu meinen Terminen und öffentliche Verkehrsmittel, die ich nutzen könnte, gibt es hier auf dem Land, außer dem Schulbus, auch nicht.
Aber ich denke, es ist trotzdem gut den Ausweis in der Tasche zu haben und vielleicht komme ich mal dazu in eine Veranstaltung zu gehen und kann dann preisgünstiger rein.

LG Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Mario am Mo 2 Jul 2018 - 10:04

Hallo Sabine,

mir nutzt der SB-Ausweis (mit der Wertmarke) vor allem für den öffentlichen Nahverkehr, denn den gibt's hier reichlich und ich kann ihn für die Fahrten zur Physio oder zu Arztterminen sehr gut nutzen. Für einen Anspruch auf Sitzplatz in der vollen S-Bahn hab ich ihn bisher noch nicht genutzt, war mir noch etwas zu blöd. Naja und Veranstaltungen besuche ich nicht wirklich oft, wobei so ein Besuch im Tierpark Berlin lockt mich aktuell sehr. Wenn es mal nicht so heiß ist.

LG Mario


Zuletzt von Mario am Mi 4 Jul 2018 - 10:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 675
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 53
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am Di 3 Jul 2018 - 19:27

Hallo Mario,

ja in einer größeren Stadt, die öffentliche Verkehrsmitteln hat, bringt das auf jeden Fall Vorteile.
Manchmal würde ich auch lieber in der Stadt wohnen, da hier kein Therapeut PLS
kennt und meine meiste Zeit für lange Fahrtwege draufgeht.

Ein Besuch im Tierpark wäre bestimmt mal eine tolle Idee, da war ich auch schon ewig nicht mehr.
Wieviel man da allerdings mit dem Ausweis sparen kann, da habe ich keine Ahnung. Das kannst du ja vielleicht mal berichten.

LG Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Mario am Mi 4 Jul 2018 - 10:14

Hallo Sabine,

laut Homepage vom Tierpark Berlin zahlt man mit Schwerbehinderung nur 9 satt 14 Euro, das lohnt sich schon und es bleibt was für Essen und Trinken übrig. Allerdings steht nicht, welcher Grad der Behinderung ausschlaggebend ist, ich hoffe, es gilt wirklich ab 50 %. Naja notfalls geht ja auch Ermäßigung bei Grundsicherung, die ich ja auch beziehe neben der EMR.

Die PLS mache ich immer gern und auch notgedrungen den Praktikanten bekannt, bei der Physio sind immer mal Azubis oder Studenten. Gerade wieder zwei, der eine Student will mich auch mal zu einer Vorlesung an seiner Uni in Senftenberg einladen. Dann wird die PLS noch bekannter. Wäre zwar recht anstrengend die Fahrerei bis dahin, aber was tut man nicht alles für den Nachwuchs.

Bei den Ärzten, bei denen ich so in Behandlung bin, kennen nun inzwischen auch alle die PLS, dafür sorge ich schon. Very Happy

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 675
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 53
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Sabine am Mi 4 Jul 2018 - 13:25

Hallo Mario,

da kann man schon etwas sparen, aber darauf würden wir natürlich gern verzichten und lieber gesund sein.

Ich bin ja teilerwerbsgemindert und komme mit dem Rentnerausweis billiger ins Thermalbad, allerdings spare ich nur einen Euro und ich gehe nur ein paarmal im Jahr. Aber immerhin springt noch ne Kugel Eis raus.

Das finde ich super, dass du dich da engagierst und die Verbreiterung des Wissens über die Krankheit vorantreibst. Hier interessiert das keinen, da ich weit und breit die Einzige bin und somit keine anderen PLS-ler in die Praxen kommen.

In Ulm haben mich sämtliche Studenten und Schüler abgeklopft und entsetzt geguckt, als sie beim Reflextest unerschöpfliche, überspringende Klonen ausgelöst haben, sowas hatten sie noch nie gesehen. Da hatte ich dann schon mal genug, wenn ständig unangenehmer Tremor ausgelöst wurde. Aber ich dachte auch, die müssen ja Erfahrungen sammeln, sonst geht es nie voran.

Ich habe mich in Ulm auch der Forschung zur Verfügung gestellt, da waren die ganz wild drauf. Ich finde das wichtig, vielleicht gibt es, wenn die Forschung unterstützt wird, irgendwann doch ein passendes Arzneimittel und zukünftig Erkrankte können geheilt werden. Allerdings tut sich dort bis jetzt nichts, ich hatte noch keine Anfrage von Ulm, was ich schon schade finde. Ich dachte, dass es eventuell etwas schneller vorangeht und intensiver daran gearbeitet wird. Es ist halt schade, wenn sich Patienten bereit erklären die Forschung zu unterstützen und es wird nicht genutzt.
Aber wahrscheinlich ist das auch eine Geldfrage.

LG Sabine

Sabine

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 10.11.17
Alter : 40
Ort : Bad Wurzach

Nach oben Nach unten

Re: Mein Antrag auf Höherstufung GdB

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten