Unterschenkellagerungsorthesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Unterschenkellagerungsorthesen

Beitrag von Mario am Di 16 Dez 2014 - 20:09

Hallo ihr's,

heute bekam ich von der Orthopädietechnik Hempel aus Berlin-Kreuzberg einen Anruf, das die beantragten Unterschenkellagerungsorthesen mit Hessingschuh genehmigt wurden ... und das im ersten Anlauf. Es gibt also doch noch Wunder, zeigt aber wohl auch, das der Bedarf dafür durchaus gegeben ist.

Nun steht also die Maßanfertigung der Teile an und dafür haben wir gleich mal einen ersten Termin am kommenden Montag gemacht. Da werde ich dann bestimmt genau erfahren, was mich da erwartet. Ich hoffe, das mit einem zweiten Termin dann auch alles erledigt ist, wollen mal sehen.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Unterschenkellagerungsorthesen

Beitrag von Mario am Di 23 Dez 2014 - 17:55

Hallo ihr's,

nachdem mir auch die KKH die Kostenübernahme bestätigt hat, war ich gestern nun wieder mal in Berlin-Kreuzberg zur Ortho-Technik-Werkstatt, auf der Brücke Warschauer Staße und auf dem Mehringsdamm musste ich einige Male notgedrungen stehen bleiben, so doll waren die Windböen.

Der Termin selbst dauerte dann doch 2 1/2 Stunden, zunächst wurden die Gibsabdrücke für die Lagerungsorthesen gemacht. Und dann wurden die Gelenke der Gehorthesen überholt und die Fußflächen neu mit Leder bezogen. Während ein Techniker damit beschäftigt war, nahm sich der andere die Handschienen vor und setze da je zwei neue Riemchen drauf, nicht sehr schön, aber doch recht effektiv, wie ich letzte Nacht gemerkt habe - nun sind die Finger und Daumen auch richtig gefangen.

Der erste Anprobetermin für die Lagerungsorthesen ist dann am 5. Januar. Klar war ich auf dem Rückweg am Bahnhof Friedrichstraße noch beim Mc Doof und dadurch, das es dort recht voll war und nur zwei Angestellte im Einsatz, hab ich natürlich die Strausberg-Nord-Bahn verpasst und so war es nach 17 Uhr, als ich zu Haus war.

Hier auch noch ein Foto von den Orthesen, wie sie mal aussehen werden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Quelle: Hempel-Orthopädietechnik Berlin

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Unterschenkellagerungsorthesen

Beitrag von Mario am Sa 10 Jan 2015 - 16:28

Hallo ihr's,

am Montag, 5. Januar, war nun die erste und auch letzte Anprobe für die Lagerungsorthesen. In der Nacht zuvor hatte ich noch die Idee, mir vorher die Überweisung für die ALS-Ambulanz bei der Hausärztin zu holen, gesagt, getan, dann noch zum Bäcker für Rosinenbrötchen als Marschgepäck für die S-Bahn. Der Termin in Kreuzberg dauert statt geplant 90 Minuten nur halb so lange, die Orthesen sollten fertig gebaut und mir dann zugeschickt werden.

Und dann hab ich mir überlegt, jetzt hast du ja mehr Zeit als geplant und es ist so herrliches Regenwetter, nimmst du gleich die Überweisung und fährst damit zur ALS-Ambulanz zum Einlesen der KK-Karte. Und so entfällt in diesem Quartal mal das mühsame Hin- und Herschicken selbiger. Und per Mail hab ich am Nachmittag zu Haus gleich mal neue Medis und Verordnungen bestellt, so dürfte es letztlich auch etwas schneller gehen.

Auf dem Rückweg am Bahnhof Friedrichstraße natürlich noch in den Mc Doof und diesmal musste ich nur drei Minuten auf meine S-Bahn warten und war um 14 Uhr wieder daheim.

Und gestern morgen um 8:48 Uhr klingelte schon der Paketbote, zum Glück war ich mit dem Duschen gerade durch und hab schnell Jogginghose und Pullover übergeworfen. Ja und geliefert wurden bereits meine neuen Schlafbeine, ganz so schnell hatte ich damit gar nicht gerechnet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Schlafbeine hab ich dann gestern Abend natürlich noch ausgepackt und mit ihnen von 23 bis 9 Uhr im Bett verbracht, zusammen mit den Handschienen. Also es ging besser, als ich befürchtet hatte, auch drehen kann man sich damit einigermaßen im Bett. Und für's kleine Geschäft kommt man mit kleinen Tippelschritten auch irgendwie bis zum Bad. Ich war zwar einige Male wach in der Nacht, aber einmal umdrehen und schon war ich wieder weg. Und das bis heute Mittag 12 Uhr. Ich weiß nicht, ob es die anstrengende Physio oder doch die Gewöhnung an die Schlafbeine war, aber ich war völlig kaputt. Ich kann mir schon vorstellen, das die Beine im Schlaf automatisch gegen die Orthesen angekämpft haben und das dies einiges an Kraft gekostet hat. Wollen mal sehen, wie es sich entwickelt und mit welchem Erfolg.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten