Studie zur Physiotherapie bei HSP geplant

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Studie zur Physiotherapie bei HSP geplant

Beitrag von helmut göbel am Di 9 Sep 2014 - 11:17

Hallo,

am Sonntag habe ich von der HSP diese Info erhalten, es wird eine Studie gemacht über Physiotherapie und ob das bei HSP sinnvoll wäre. Da unser Gehen (fast) gleich ist, könnte es für den einen oder anderen hilfreich sein.

Hier mal der Link, den ich erhalten habe:

http://www.gehn-mit-hsp.de/viewtopic.php?f=40&t=681&sid=9b4039d04b4d9e38c5eeb415d05e8bb8

Grüße an Alle.

Helmut
avatar
helmut göbel

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 06.04.13
Alter : 60
Ort : 69231 rauenberg

Nach oben Nach unten

Re: Studie zur Physiotherapie bei HSP geplant

Beitrag von Mario am So 14 Sep 2014 - 17:03

Hallo Helmut,

wie das bei den meisten Krankheitsstudien so ist, werden sicherlich für die Studien ausschließlich HSP-ler mit den dort genannten Voraussetzungen gesucht. Aber die Ergebnisse könnten für uns sicherlich auch interessant sein. Also wenn Du in einigen Monaten dazu vielleicht Ergebnisse haben solltest, stelle die hier ruhig mit ein.

LG Mario

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mario
Admin

Anzahl der Beiträge : 646
Anmeldedatum : 19.03.13
Alter : 52
Ort : 15344 Strausberg

http://www.pls-mobil.de

Nach oben Nach unten

Re: Studie zur Physiotherapie bei HSP geplant

Beitrag von Michael_ am So 14 Sep 2014 - 19:19

Hallo Helmut,

ich war Deinem Link zum HSP-Forum gefolgt.
Gestern war ich bei deren Regionalen Treffen in Bremen gewesen.
Das war das erste Mal, das ich bei so einem Treffen war.
60 Leute waren da, davon wohl 40 HSP'ler und deren Begleiter.
Die hatten sich sehr viel Arbeit gemacht, und das super vorbereitet.
Da war auch ein Rüttelgerät zum Testen vor Ort.
Das heist SRT-Zeptoring und arbeitet mit der Stochastischen Resonaztherapie.
Du stehst auf zwei unabhängigen Platten und es wird ohne Rhythmus und mit unterschiedlichen Frequenzen der Körper durchgeschüttelt, jeweils 60 Sekunden, und 45 Sekunden Pause. Das Ganze geht dann acht mal.
Das ist sehr Anspruchvoll und nicht mit anderen Rüttelmaschinen wie Gallileo vergleichbar.

Der Link zur Firma und Gerät.
http://www.sr-therapiesysteme.eu/index.php?id=115

Ich glaube schon, das eine häufige Anwendung für mich unterstützend sein kann.
Der Vertreter hatte deren Geschäftsidee Reha@home dargestellt.
Du bekommst ein Gerät nach Hause und erhälst per Internet eine Verbindung zu einem Therapieberater und einem Arzt.
Dann kannst du mehrmals täglich da drauf gehen und jederzeit Rat holen.

Problematisch ist halt nur der Kostenpunkt. Als Patient soll man das mit der Krankenkasse ausfechten.
Studien, die uns beim Geldeintreiben helfen, kann die Firma leider nicht vorweisen.
Aber, so sagt der Firmenvertreter, einer hat sich einfach das Gerät selber gekauft, und so alles umgangen.
Prima Idee, nur musst du wohl da über 15.000 € hinlegen. Suspect
(Ich habe mich dann rasch noch umgesehen, ob denn gleich noch einer kommt, um Heizdecken zu verkaufen.)

Ich habe hier in Oldenburg ein Physio-Studio, bei dem man sich gegen Bares draufstellen kann. Das werde ich mal nächsten Monat testen (1 Termin ca. 8 €).

Erstmal warte ich auf den Donnerstag, da bekomme ich meine erste Akkupunktur.
Ich werde auf jeden Fall davon dann berichten.

Gruß Michael
avatar
Michael_

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 06.07.14
Alter : 56
Ort : Oldenburg

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten